Mitglied werden

Wir laden Sie ein, ein Teil unseres starken Netzwerks zu werden, in dem Sie ein breiter Dialog, professionelle Beratung und politische Mitbestimmung erwarten wird. In einer schnelllebigen Wirtschaftswelt stehen wir vom Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband für Stabilität durch soziale und finanzielle Absicherung der Unternehmen.

Nützen Sie unser Service und machen Sie als Mitglied im Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband mit. Miteinander erreichen wir mehr für EPU, kleine und mittlere Unternehmen in Österreich.

Rückrufservice

Sie haben ein Anliegen oder Fragen an uns? Sie benötigen einen Beratungstermin? Oder möchten Sie uns unterstützen?

Dann teilen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer mit, damit wir Sie zurückrufen können.

{{insert_form::1}}

Kontakt

Sozialdemokratischer
Wirtschaftsverband Österreich
Mariahilfer Strasse 32/1/1
1070 Wien
(+43-1) 522 47 66-0
(+43-1) 522 47 66-81



Barrierefreie Bedienung der Webseite



Kontrast
  • Farbkontrast schwarz auf gelbem Hintergrund
  • Farbkontrast gelb auf schwarzem Hintergrund
  • Farbkontrast blau auf weißem Hintergrund
  • Farbkontrast weiß auf blauem Hintergrund
  • Farbkontrast Standard

Klares Bekenntnis: Regeln aber einfach

Schon für unsere KMUs & EPUs erledigt:

  • Einführung von Finanz-Online und Handysignatur für Behördenwege 

  • Einführung der vereinfachten Genehmigungsverfahren für Anlagen bis 200m2 

  • Reduktion der Anzahl von Beauftragten für Brandschutz etc. in Unternehmen 

  • Erleichterung der Arbeitszeitaufzeichnungen

Den arbeitenden Menschen und den UnternehmerInnen dieses Landes zu helfen und sie zu unterstützen, das muss das Motto einer modernen Gesellschaft sein. Wir stehen daher für eine zeitgemäße Verwaltung, die unkompliziert Qualität, Sicherheit, Standards und Schutz bietet. Verwaltung, die das nicht tut, sondern unbeweglich ist,
 wollen und können wir uns in Zukunft nicht mehr leisten. Weg mit dem Speck, her mit der Substanz.

Wir haben daher das größtmögliche Potential bei der Reform der Gewerbeordnung versucht auszuschöpfen. In einer Stellungnahme spricht sich der SWV dafür aus, die Gewerbeberechtigungen zu reduzieren, freie Gewerbe zu vereinheitlichen, den Qualitätswettbewerb zu sichern und Betriebsanlagenverfahren zu entrümpeln. Wir freuen uns, dass ein Großteil unserer Vorschläge umgesetzt wird.

Im Regierungsprogramm und in Arbeit: 


  • Verwaltungsmodernisierung vorantreiben: Meldepflichten und Genehmigungsverfahren durch die Arbeitsinspektion nach dem Arbeitszeitgesetz und dem Arbeitsruhegesetz sollen reduziert werden.
  • Meldepflichten bei "Beinahe-Unfällen" sollen gänzlich entfallen. Nicht alle Regeln sind noch zeitgemäß. 

  • Mehrfachgrundumlage wird abegschafft!
  • One-Stop-Shop bei der Unternehmensgründung
  • Einführung der UnternehmerInnenprüfung für GründerInnen